Auch der Urlaub gestaltet sich für alleinerziehende Elternteile mit Kind und Hund nicht immer ganz einfach, hier schauen wir uns mögliche Freizeitaktivitäten an und geben Erlebtes in Ferienunterkünften wieder!

Venedig - bevor es untergeht

Ostern wegfahren? Ja Mama - wir wollten doch einmal nach Venedig fahren, das könnten wir jetzt doch endlich machen, bevor es nicht mehr da ist...so schnell wird es ja hoffentlich doch nicht untergehen, aber irgendwie hat meine Süsse recht, warum nicht die Feiertage nützen, hoppeln kann der Hase ja dann sowieso noch zu Hause - geht sich alles aus. Fast alles, mit dem Geld ist es jetzt schon ein wenig knapp, da doch noch einige Zahlungen zu erledigen waren. Aber mit einer positiven Einstellung einer lieben Hundesitterin und der richtigen Portion Italien-sehnsucht sind wir dann doch losgefahren. Haben auf den gutgemeinten Rat einer Bekannten gehört, doch in Mestre unser Lager aufzuschlagen, das Hotel - mitten im Zentrum, die Öffis nach Venedig keine 5 Minuten entfernt. Und wir werden sehen, es hat etwas von dem Flair einer untergegangenen Kultur. Sprachs und nach langem Suchen und Koffer tragen kamen wir an, im Zentrum heißt mitten in der Fußgängerzone, die man nicht befahren darf...grmmpfhh und haben uns ins Innere des distinguierten Hotels gewagt und wurden - na ja - sehr distinguiert willkommen geheißen. Auch das Frühstück war mau, Service so gut wie keines vorhanden und leider auch der Kaffee und die für Italien berühmten Croissants aus der Touristenschublade eher geringerer Qualität. Was solls Veneeeeeeeeeeeeeedig, hat uns für alles entschädigt. Zu Ostern tummeln sich zwar noch immer viele Touristen herum, aber mit angenehmen Temperaturen lässt es sich in der Warteschlange für die Marcuskirche viel bessser aushalten. Mit einer 2 Tageskarte für alle Öffis inkl. Vaporetto um 30.- kommt man sehr weit - hier sind sogar die Laguneninseln mit dabei. Aufregend und geschichtsträchtig, auch Mestre hat uns mit dem Ambiente des Platzes, einer gemütlichen Bar mit dem besten Tiramisu aller Zeiten und einem sehr freundlichen Upgrade  im Hotel freundlicher gestimmt. Mestre hat sich uns tatsächlich als eine Stadt der alten Kulturen präsentiert. doch das nächste Mal werden wir Venedig von einer anderen Seite bereisen, man gönnt sich ja sonst nichts;))

Unterkunft 😉Service Sehenswürdigkeiten🙂autofrei😀Parkplatz um die Ecke

Keltenpfade, Zotter & Riegersburg

Wir müssen zugeben, wir sind nicht so die Skifahrerinnen, außerdem ist es in den Semesterferien immer furchtbar kalt - da halten wirs wie die typischen Stadtpflanzen und ziehen ins Warme! Aus kosten- und aufwandtechnischen Gründen (wir wollen uns ja eeeentspannen) wurde es nicht die Karibik, wie ihr jetzt vielleicht denken möget, sondern eine Wellnessoase in der Nähe von Loipersdorf:)). Wir haben es gewagt und sind nicht eingefahren, mit ein Grund dafür war sicher auch die persönliche Betreuung durch eine alte Freundin, die trotz der letzten anstrengenden Monate, in denen sie geholfen hat, das Hotel von seinem Dornröschenschlaf zu wecken, immer für uns da und noch dazu gut gelaunt war.

Da es dieses Domizil leider nicht mehr gibt, sind wir auf der neuerlichen Suche nach einer Bleibe, in der wir uns wohl fühlen - dann lasst uns losziehen und andere testen.

Noch nichts passendes gefunden

Zu Familie Prägant nach Bad Kleinkirchheim

Tapetenwechsel bevor das nächste Semester wieder losgeht...ausschlafen, wellness, ruhe haben, unter Leute kommen und wenn das Wetter schön wird, auch mal auf die Piste gehen. Alle Optionen inkl. Hundefreundlichkeit haben wir im Hotel Harmony der Familie Prägant gefunden. Von Wien zwar ganz schön weit weg, aber die Fahrt war bis auf die kurvige Turrachergegend sehr gemütlich - frei nach dem Motto der Weg ist das Ziel;)). Nein ich will ehrlich sein, ich bin rein nach dem Hotelangebot gegangen und hab mich virtuell treiben lassen. Nachdem wir die hügeligen braun bewiesten Turracherkurven hinter uns gelassen haben, waren wir doch sehr dankbar, dass sich das Tal geöffnet und sich Bad Kleinkirchheim sich uns als belebtere Kleinstadt gezeigt hat. Erster Eindruck des Hotels auch ein sehr netter, gemütlicher mit sehr freundlichem Empfang und eigener Hausführung. Das Hotel kann sich sehen lassen, mit Liebe eingerichtet, jedes Zimmer ein Balkon und unseres gleich mit Blick auf die Piste. Auch der Wellnessbereich ausreichend - ein paar Leselamperln wären schön, zum ausschlafen und träumen aber mehr als genug, Massagen ausgetestet:)) und das fulminante Essen genossen.Wurde sogar für den Hund im Restaurantbereich herumgeschlichtet

🤪Unterkunft🤪Service 🙂Hund 😎Programm😲Preise

Gut Aiderbichl

Bei der Heimfahrt von Fuschl haben wir noch einen Abstecher ins berühmte Gut Aiderbichl gemacht. In dichtem Nebel wurden wir vom Parkplatz mit dem Bus auf den Tierhof gebracht, der Hund durfte selbstverständlich mit - im gesamten Hof an der leine, aber in der riesengroßen Auslaufzone konnte sie sich dann Schnauze an Schnauze mit den Lamas und Ponys dann doch noch austoben.

Einige der Tiere laufen dort frei herum, so muss man Acht geben, dass die Eseln einem nicht den guten Schlunzkrapfen aus der Hand mampfen, sieht Schweinderln und Schafe gemütlich herum spazieren - man glaubts nicht, aber es läuft alles ganz harmonisch ab. Jessie war da schon etwas baff;)), wer ihr da nicht so alles begegnet, aber seht selbst:

Fuschl in der Vorweihnachtszeit

der Ort selbst ist ein wenig verschlafen und bietet keine eigenen Adventmärkte, aber es ist ein guter Ausgangspunkt um in alle Richtungen ausschwirren zu können und die Unterkünfte sind auch mit Hund gar nicht so teuer. St. Wolfgang ist einen Tagesausflug wert, die ganze Stadt steht unter dem Weihnachtszauber mit viel handwerklich gefertigten und einer unglaublich weihnachtlichen Stimmung. Ein paar kleinere haben wir dann auch noch besucht - extra erwähnt sei auch noch der Adventmarkt in Schloss Fuschl mit Feuerstellen und selbst gebackenem, Zirbenprodukten und Bienenwachswaren auch ein Ort der weihnachtlichen Glanz verströmt. Dort konnten wir auch mit unserer Jessie hingehen, was in St. Wolfgang aufgrund der Menschenmassen einfach unmöglich war. Da wir aber in Ebners Waldhof einen kleinen Garten hatten, war das zu Hause bleiben für unsere Süße kein Thema.

Weihnachtliche Atmosphäre, Infrastruktur, Natur, Hund 🙂🙂🙂🙂

Hoteldorf Seepark Weiden

Einmal für längere Zeit stressfrei mit Kind und Kegel bleiben- an einem See mit vielen Möglichkeiten, Fahrrädern, die sich die Kinder schnappen und selbständig ihren eigenen Aktivitäten nachgehen..ein Hund, der im Grünen ist und sich an geheimen (psssst nicht verraten, haben lang gebraucht um etwas zu finden) kühlen Wasserstellen erfrischen kann. Das alles könnt ihr am Neusiedlersee erleben. Die Hütten sind einfach, aber haben über 5 mögliche Schlafmöglichkeiten. Der Weckerldienst bringt dir jeden Tag frisches Gebäck vor die Tür und da jeder Dorfteil an einer Lagune liegt, müsst ihr euch nicht um gute Liegeplätze streiten. Die Strandbar, gleich neben der blauen Gans können wir nur weiter empfehlen. Für den Hund gibt es aber leider nicht allzu viele nahe Möglichkeiten um spazieren zu gehen, da er nicht an den See darf, bleibt nur die Seestraße und ein paar Seitengassen bzw. eine kleine Hundewiese. Dass es hier kein offizielles Hundebad gibt, ist sehr schade. Mehr über den Seepark erfahrt ihr hier....

Segeln, Surfen,  Paddeln, Radfahren in entspannter Atmosphäre.

Freitzeitmöglichkeiten, Versorgung, Infrastruktur🙂🙂🙂Hund😙

Tagesausflug Auradln

Schnappt euch die Räder und nehmt den Zug bis nach Orth an der Donau. Dort angekommen dauert es ca. 20 Minuten bis ihr bei der Fähre seid, die euch nach Orth übersetzt. Dort habt ihr die Möglichkeit entweder gleich am eigens angelegten Radweg Richtung Hainburg zu radeln oder ihr macht noch einen kleinen Abstecher zum berühmten Schloss - wunderschön und ihr erfahrt nebenbei viel über das rege leben an der Donau.

Den Strom und die Augewässer könnt ihr dann geführt mit Nationalpark-RangerInnen erkunden - es lohnt sich! Den Hund müsst ihr dazu aber leider zu Hause lassen. Mehr dazu findet ihr hier...

Abenteuer, Ambiente, Lernen🙂🙂🙂

Amethystenwelt Maissau

hier findet ihr mit euren Kindern wahre Schätze und einen perspektiverweiternden Entspannungsmoment für euch. Wir waren mit dem Auto dort, wo schon ein großer Parkplatz auf euch wartet, bei richtigem Wetter könnt ihr auch den Hund mitnehmen.

Neben einer Ausstellung, können die Kinder mit dem richtigen Werkzeug bewaffnet selbst losziehen und ihre Schätze entdecken - ein schöner Tagesausflug für Wien und Umgebung, mehr dazu findet ihr hier...

Abenteuer, Entspannung, Lernen, Hund🙂🙂🙂🙂

Hoteldorf Königsleitn am Herrensee

Heerrlich - ihr bekommt einen Bungalow und die die ihn sonst missen, einen eigenen Garten dazu. Der See ist keine 5 Minuten von euch entfernt, dort könnt ihr euch ins Boot schwingen oder das typische waldviertlerische Seeambiente geniessen. Hunde müssen im Dorf zwar an der Leine geführt werden, dafür sind sie willkommen und können im Garten glücklich auf euch warten. Das Essen war leider keine Offenbarung, tut aber aufgrund des Erholungswertes nicht allzu viel zur Sache. Wermutstropfen sind dann schon die Kosten - billig ist es gerade für Single mit Kind nämlich leider nicht - gibt keine Vergünstigungen, aber f. die WIVS dafür umso interessanter, mehr dazu erfahrt ihr hier...

Abenteuer, Entspannung, Hund🙂🙂🙂Essen  Kosten😠

 

Alpakas und Weihnachtszauber

Das Jahr ist mit rasant weihnachtlicher Stimmung ausgeklungen - so schnell die schönste Zeit im Jahr gekommen ist, so schnell ist sie auch wieder verschwunden. Aber die lichtvollen Momente und gemeinsamen Erlebnisse bleiben. Viel zu wenig konnten wir die Einstimmung auskosten, denn auch zu Weihnachten macht der Arbeitsalltag nicht halt. Wie gerne hätte ich mehr Zeit mit meiner Süßen verbracht, mich friedvoll einschwingen lassen - in einer Zeit, in der Freunde und Familie noch ein Stückchen wichtiger werden. Dem Gefühl nicht nur wertvolle Momente mit ihr versäumt zu haben, folgt die wehmutsvolle Ahnung den Anschluss zu verpassen - an mich - an das Leben. Das - wie ich weiß - doch einiges mehr zu bieten hat, wenn man sich die Zeit dafür nimmt. Aber mitgerissen von den vornehmlich so unglaublich wichtigen Arbeitspensum - eingetaucht in eine Welt, die ohne Gefühle - ohne Nähe - einem doch alles abverlangt. Dem nächtlichen nachhause kommen, in der Dunkelheit folgen schlaflose Nächte - die kein Ergebnis bringen bis ein neuer Tag anbricht. Jetzt vor Jahreswechsel zeigt es an, dass Veränderung notwendig ist - ein wieder Hinwenden zu eigenen Bedürfnissen und den Menschen für die ich da sein und Stütze sein will. Das ist nicht nur ein Vorsatz, sondern das Versprechen an mich meinem Leben wieder die Prioritäten beizumessen, die es mit Liebe füllen. Ich wünsche euch, dass ihr sie findet - die Liebe - zu euch, euren Lieben und zum Leben. Ein FROHES NEUES JAHR!

Fahrt ins Blaue - alles gut gegangen;))

wir beginnen unseren blog frisch zurückgekehrt aus unserem abenteuerlichen urlaub... wir wollten immer schon mal wissen, wie sich eine fahrt ins blaue so anfühlt...rückblickend und wieder in unser kuscheliges heim zurückgekehrt, war zumindest ich dann doch sehr froh, dass das permanente dieselige brummgeräusch unserer geliebten holly und das ewig gleiche bild, das sich mir die letzten drei tage auf der autobahn bot, irgendwann einer entspannten ruhe und der gewissheit wich, am nächsten tag meine zahnbürste dort vorzufinden, wo sie immer war - treues stück;)). aber es waaaaar ein spaß - alexa frisch dem trotz- und krabbelalter entschlüpft;)) (dafür wird sie mich lynchen gg*) und noch nicht in der altersklasse, in der nur ****stern-zimmer in frage kommen war nicht zu bremsen; während ich oft hektisch auf zimmersuche hotel und pensionsschilder nach einem "herzlich willkommen, hier sind Sie zu Hause" abgesucht habe, hätte sie liebend gerne irgendwo zwischen parkenden autos und schnarchenden eichhörnchen im auto geschlafen. eng eingekuschelt zwischen mom, chipsbröseln und jessie. doch zu ihrem leidwesen und meinem riesenglück (wohl gemerkt auch jessies;)) sind wir immer fündig geworden...... mehr dazu erzählen wir euch ein anderes mal...!

habt einen schönen Abend.